SICHER UNTERWEGS: BOSCH eBIKE ABS

KEINE
Spaßbremse

Die meisten Radfahrer haben das schon einmal erlebt: Man fährt mit angemessener Geschwindigkeit und bei guter Sicht durch die Stadt. Plötzlich fährt ein Auto vor einem auf die Straße. Vollbremsung, Reifen quietschen, schon hat es gekracht! Ein alltägliches Szenario auf deutschen Straßen. Bosch hat deshalb mit dem eBike ABS eine zukunftsweisende Technologie entwickelt, die die Sicherheit verbessert, ohne den Fahrspaß auszubremsen.

Verkaufsschlager

2019 wurden in Deutschland 1,36 Millionen E-Bikes verkauft, rund 39 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Marktanteil von E-Bikes am Gesamtfahrradmarkt wuchs auf 31,5 Prozent.

Sicherheitsbedarf

2019 verunglückten mehr als 87.000 Fahrrad- und E-Bike-Fahrer, 445 davon tödlich.

Kleines Kästchen –
große Wirkung

Eine der Hauptursachen von Radunfällen ist falsches Bremsverhalten. Deshalb ist es wichtig, in kritischen Situationen beide Bremsen richtig zu nutzen und so die Stabilität des Rades zu sichern. Denn obwohl sie den größeren Anteil an der Bremswirkung hat, trauen sich viele eBike-Fahrer nicht, die Vorderradbremse zu nutzen. Aus Angst, sich zu überschlagen oder weil das Vorderrad blockieren könnte. Für solche Situationen hat Bosch das eBike ABS entwickelt. Moment mal, ABS? Richtig, wie sein großer Bruder – das Antiblockiersystem für Autos – verhindert das ABS für eBikes durch gezielte Steuerung des Bremsdrucks, dass die Räder blockieren. Das System ist ab einer Geschwindigkeit von sechs Stundenkilometern aktiv und wiegt rund 800 Gramm.

Video abspielen

Volle Kontrolle

Das Vorderrad ist entscheidend für die Fahrstabilität. Unfälle durch Vorderradblockaden kommen sieben Mal häufiger vor als durch Hinterradblockaden. Blockiert das Vorderrad, insbesondere bei nassem oder rutschigem Untergrund, kann es ausbrechen und der Fahrer die Kontrolle über das eBike verlieren. In diesem Fall reguliert das eBike ABS von Bosch den Bremsdruck und verbessert so die Lenkbarkeit und Stabilität.

Video abspielen

Bodenständig

Wird das Vorderrad stark überbremst, dann besteht die Gefahr, dass das Hinterrad abhebt und sich das Rad überschlägt. Die Hinterrad-Abheberegelung des Bosch eBike ABS verringert das Risiko, dass das Hinterrad bei einer Überbremsung des Vorderrades abhebt. Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit eines Überschlags.

AUFGEPASST!

War falsches Bremsverhalten bei Ihnen auch schon einmal Ursache eines Unfalls?

DAS BOSCH eBIKE
ABS IM ÜBERBLICK

Tradition
verpflichtet

Was früher noch einfache Drahtesel waren, sind mittlerweile innovative und leistungsstarke High-Tech-Produkte. Fortschrittliche Technologien wie das Bosch eBike ABS verbessern die Sicherheit der E-Bike-Nutzer. Dass diese Technologie von Bosch stammt, ist kein Zufall: Vor mehr als 40 Jahren hat das Stuttgarter Unternehmen das ABS für Autos entwickelt. War die Technologie anfangs noch Premium-Ausstattung, gehört sie längst weltweit zur Standardausrüstung. Mittlerweile gibt es auch ABS für Motorräder. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis auch E-Bikes ein speziell auf ihre Anforderungen entwickeltes ABS erhalten.

LUST BEKOMMEN?

Sind Sie ein E-Bike-Typ?

DEKRA HAT DAS
BOSCH eBIKE ABS GETESTET…

Video abspielen

Über Stock und Stein

„Grau ist im Leben alle Theorie, aber entscheidend ist auf’m Platz.“ Dieser Ausspruch der Dortmunder Fußball-Legende Alfred „Adi“ Preißler lässt sich problemlos auch auf Fahrräder und eBikes anwenden. Um zu prüfen, dass das Bosch eBike ABS einwandfrei im Stadtverkehr und auf Schotterpisten funktioniert, haben DEKRA und Bosch es einem Härtetest unterzogen, den es mit Bravour bestanden hat.

…und beim DEKRA Award
2019 ausgezeichnet!

Alles im grünen Bereich

Sauber, nachhaltig, ressourcenschonend – das sind nur ein paar Vorteile von Elektrofahrzeugen. Die Experten von DEKRA bieten eine Vielzahl von Dienstleistungen im Bereich E-Mobilität – von der Prüfung von Fahrzeugen, Infrastruktur und E-Bikes bis zu Beratung, Schulungen und Ausbildungen.

Video abspielen

Hier erfahren Sie mehr!

Scroll to Top